Archiv für den Monat: Mai 2012

Owncloud 4 Kalender mit iPhone Fehlermeldung

Die Idee seine Kalenderdaten nicht bei einem externen Anbieter (Apple, Google, … ) zu haben ist reizvoll. Was geht es Google an wann ich meinen Zahnarzttermin habe und warum sollte Apple Wissen, wann mein nächster Kundentermin stattfindet.

Es gibt die Möglichkeit komplette Kollaborationssuiten zu nehmen (Zimbra/OpenExchange/…) aber auch einen reinen Caldav Server (z.B. calendarserver). zuletzt häufig in den News war Owncloud, was eine komplette Cloud inklusive Fotos, Musik und Kalender auf eigener Hardware ermöglicht.

Ich hatte bislang calendarserver auf Debian im Einsatz, das funktioniert auch relativ gut, die Konfiguration mittels XML Dateien ist umständlich und beim parallelen Zugriff auf verschiedene Kalender (Meinen, den meiner Frau) gemischt mit Lightning am PC kommt es häufiger mal zu Problemen.

Also habe ich Owncloud 4 ausprobiert.

Die Installation ist einfach, ein paar PHP Module und das Paket einfach entpacken. Fertig. Schicke Oberfläche, wenn auch etwas langsam (mag an meinem DualCore Celeron Server liegen).
Bilder hochladen geht, aber wichtig war mir der Kalendar.

User anlegen, zwei Termine eintragen und dann im Lightning als externen Kalendar einrichten. Klappt problemlos, die URL kann man sich einfach kopieren.
Am iPhone war es garnicht einfach. Die Anleitungen genau befolgt und das iPhone quittiert das ganze mit einem „Kalender-Account
Account-Information konnten nicht überprüft werden“

Viel probiert, Webserver neu installiert (von Lighttpd auf Apache, testweise auf Ubuntu LTS usw..) keine Chance.

Nach viel probieren habe ich die richtige Antwort bekommen: Die Dokumentation ist falsch/veraltet der richtige Link lautet: ADDRESS/remote.php/caldav/principals/username/

Und nicht ADDRESS/apps/calendar/caldav.php/principals/username

Danach funktioniert das Einbinden des Kalenders im iPhone und jetzt kann der Test beginnen.